Rostocker Pokal

Ein etwas kleineres Team als im letzten Jahr machte sich am Freitag, 09.11.2018 in 4 heißen Kisten nach Rostock auf. Durch einige wichtige Vorabtermine (Klausuren und Job) konnten zwei Fahrzeuge allerdings erst etwas später starten. Durch die Freitag-Nachmittag „Rasch Auer“  in Berlin kam eines der Fahrzeuge erst kurz vor Wettkampfbeginn in Rostock an. Als Erwärmung hatten die 3 Athleten den Sprint vom Parkplatz in die Schwimmhalle super absolviert!  Nach erfolgtem Kampfschrei des Team‘s (was natürlich unsere Konkurrenz schon mal aufhorchen ließ:  die fezer sind back) konnte es sofort zur ersten Staffel an den Start gehen.

Obwohl wir es in den Staffeln wie sonst „gewohnt“ nicht aufs Treppchen schafften, holten die Sportler das Maximum aus sich raus und ein 4. und 12. Platz war mit diesem Hektikbeginn sehr achtbar.

Es ging weiter mit den 100m FS wo Luis und unser neues Teammitglied aus Frankreich Margaux jeweils für fez auf Platz 5 kamen. Jeweils mit sehr starken Zeiten für diesen frühen Zeitpunkt in der Saison (Margaux 44,08 und Luis 38,51 ). Auch die neuen Teammitglieder Emma 56,42, Ben 41,55 und Marvin 44,22 (TCM) machten mit Saisonbestzeiten auf sich aufmerksam. Nur Luzie musste hier die Strecke nach einem missglückten Start unter Erfahrung „verbuchen“! Sie wurde von allen getröstet und weiter ging’s.

Als nächstes waren unsere Unterwasserspezialisten Tim (3:18,42) bzw. Jola (4:10,17)  bei 400 m Streckentauchen gefragt. Mit diesem trainingsintensiven Strecken kann man hier auch sehr zufrieden sein. Mit Platz 4 (Tim) und Platz 6 (Jola) gab es wertvolle Punkte für das Team!!

Dann war als letzte Einzelstrecke 200m Flossenschwimmen auf dem Plan: Luis (4.) knapp am Podium vorbei mit einer guten 1:30,89 - knapp gefolgt von Ben mit 1:32,79. Die erste erhoffte Podiumsplatzierung konnte dann Johanna (2.) 1:33,3 für sich und das Team verbuchen, obwohl die angestrebte Pokalverteidigung auf der Strecke leider nicht gelang. Aber gegen die anwesende (Baranowskaya) Weltrekordhalterin das Nachsehen zu haben ist keine Schande. Auch Margaux war wieder super unterwegs auf dieser Strecke 1:38,57 und Platz 5!

Bei der abschließenden 4x100 ST Staffel des Wettkampftages gibt es einen Sieg für Ben (als Bestandteil der Rostockstaffel  ). Trotz fehlender Trainingskilometer fast aller männlichen Teilnehmer der fez Staffel konnten diese zu einem guten Platz 5 schwimmen (Flüche wegen missglückter Wenden included). Bei den Mädels gab es vor der Staffel wegen “noch” kleiner Verständigungsschwierigkeiten zwischen unserem neuen französischen Teammitglied Margaux und dem Trainer einen kleinen Schockmoment: Margaux war ein klein wenig geschockt als sie hörte, sie solle jetzt UW Staffel schwimmen und antwortete “isch schwimme nicht immersion” . Natürlich war die liebe Margaux dann Dank dem “überwältigenden Charme” des Trainers doch bereit und schwamm dann gleich mal die schnellste Zeit von allen vier Mädels! Ebenfalls Platz 5! So ging der erste Tag mit guten Zeiten, Platzierungen und einem leckeren Essen bei einem neuen Italienischen Restaurant (dank Johanna und Ben) zu Ende.

Nach entspannter Frühstücksgestaltung ging es am Samstagmittag wieder los mit 4x 50 AP Mix die für unser Team Tim (17,52) Johanna (19,40) Luis (15,72  ) und Margaux 19,22) absolvierten 1:11,8 reichte am Ende zu Platz 4!

Dann waren wieder die UW Spezies bei den 200m Streckentauchen gefragt: Tim Super 1:30,11 und Platz vier! Johanna (obwohl nicht ihre Hauptstrecke) kam auf Platz 2 mit einer starken 1:36,18 an. Leider musste unsere Jola ihr Rennen wegen Schwindelgefühl abbrechen! Da war wieder der Trainer und das Team beim Aufrichten gefragt. Was gut gelang und Jola nach Absprache mit dem Trainer sich bis zur abschließenden Staffel ausruhte.

Die 50 AP absolvierten Marvin 18,73, Paul 17,67 und Luis 16,55 achtbar! Bei den 400m FS waren diesmal die “Neulinge” und der aufstrebende Nachwuchs gefragt, die Punkte für das Team zu holen, was alle 4 mit Bravour meisterten: Sebastian 3:58,80 - Emma 4:37,31 (mit kleiner Verschnaufpause  bei 350) ....kann passieren gerade auf Kurzbahn - Luzie 4:18,74 und Margaux mit einer sehr starken 3:32,59 und damit Platz 2  . Bei den 100m ST war durch den Ausfall von Jola Johanna einzige fezer Starterin: aber mit achtbaren 44,54 und Platz zwei erfolgreich für das Team!

Bei der letzten Einzelstrecke (50 m Flossenschwimmen) waren alle noch mal richtig heiß und machten mit sehr starken Zeiten nicht nur dem Trainer Freude . Allen voran ist hier Luis zu nennen der mit 17,24 nur um ein Zehntel an seinem Jugendrekord vorbei schwamm und ja auch noch neben sehr starker Konkurrenz (Weltrekordler Fernández aus Kolumbien) den Platz 4 erreichte! Die weiteren Zeiten: Paul 18,46 / Marvin 21,09 / Johanna 20,13 / Margaux 20,25 / Luzie 24,32 und Emma 24,52!

Für die abschließende 4x100 FS wurden noch einmal alles aufgeboten an Kraft, Wille und Motivation was da war. So konnten sich die Mädels nach einem spannenden Krimi im Wasser auf Platz 3 platzieren und auch die Jungs standen dem in nichts nach. Hier reichte es trotz einer Wahnsinns-Aufholjagd von Luis (36,96)   nur zur Holzmedaille!

Damit konnten wir den Wettkampf in der Gesamtwertung auf Platz 3 beenden, was mit diesem jungen Team sehr, sehr stark ist! Glückwünsche an alle!! Wir sind sehr gut in die Saison gestartet!

Zur abschließenden Abendveranstaltung werde ich nur so viel berichten...: Es war schön zu beobachten, das auch hier unser Team sehr gut dabei und Spitzenplätze im Partyranking einnahm.

Es hat allen (wieder) sehr viel Spaß gemacht!

© Copyright Tauchclub fez e.V. 2018